Anzeigen

11.09.2017

Aus dem Polizeibericht

+++ Dillenburg: Crash wegen blauem Traktor / Polizei sucht wichtigen Zeugen +++ Dillenburg: Unfallflucht in der Rehgartenstraße +++ Herborn-Merkenbach: Am Kniebrecher von Baum gestoppt +++ Herborn: Laptop aus Kofferraum gestohlen +++ Sinn: Drogen und Alkohol im Blut +++ Bischoffen: Kindergarten beschmiert +++ Wetzlar-Niedergirmes und Naunheim: Mülltonne und Heu brennen / Zwei Radfahrer als Zeugen gesucht +++ Wetzlar-Blasbach: Unfall fordert Leichtverletzte +++ Wetzlar: Maltafeln beschädigt +++ Wetzlar: Berauscht gegen Leitplanke +++ Hüttenberg-Rechtenbach: Fahrraddiebe schlagen zu +++ Braunfels: Wurstdiebe nutzen gekipptes Fenster +++ Braunfels: Zweimal Einbrecher überrascht +++ Braunfels: Gartengeräte und Werkzeuge aus Bauhof gestohlen +++

Dillenburg: Crash wegen blauem Traktor / Polizei sucht wichtigen Zeugen

Der abrupte Fahrstreifenwechsel eines Traktorfahrers auf der zweispurigen B 277 hatte am Freitagnachmittag (08.09.2017) einen Auffahrunfall zur Folge. Für die Rekonstruktion des Unfallherganges sucht die Dillenburger Polizei nach wichtigen Unfallzeugen. Gegen 14.15 Uhr war der blaue Traktor zwischen Niederscheld und Dillenburg auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs. Etwa 150 Meter vor der Einmündung in die Berliner Straße zog der 52-jährige Fahrer des Treckers auf den linken Fahrstreifen, offensichtlich ohne auf den dortigen Verkehr zu achten. Der 35-jährige Fahrer eines grauen Opel Corsa musste eine Vollbremsung einleiten, um nicht mit dem Traktor zusammenzustoßen. Eine Seatfahrerin hinter ihm schaffte es ihrerseits nicht mehr rechtzeitig eine Bremsung einzuleiten und krachte in das Heck des Corsas. Die 23-jährige Siegbacherin im Seat und der aus Dillenburg stammende Corsafahrer blieben unverletzt. Zunächst setze der ebenfalls in Dillenburg lebende Treckerfahrer seine Fahrt fort, konnte aber später gestoppt werden. Die Polizei sucht einen wichtigen Zeugen des Unfalls. Der soll mit seinem Auto unmittelbar hinter dem landwirtschaftlichen Fahrzeug gefahren sein und muss den Zusammenstoß beobachtet haben. Genaue Angaben zum Fahrzeugtyp oder Farbe sind nicht bekannt. Die Ermittler bitten den Fahrer oder die Fahrerin dieses Wagens oder weitere Unfallzeugen sich unter Tel.: (02771) 9070 mit der Dillenburger Polizeistation in Verbindung zu setzen.

Dillenburg: Unfallflucht in der Rehgartenstraße

Einen Schaden von rund 500 Euro ließe ein Unbekannter an einem in der Rehgartenstraße abgestellten schwarzen VW Fox zurück. Der Kleinwagen parkte am Freitagmorgen (08.09.2017), zwischen 11.45 Uhr und 12.05 Uhr vor der Hausnummer 3. Der Unfallfahrer touchierte den VW am Heck und ließ Schäden an der Stoßstange zurück. Hinweise zum flüchtigen Unfallfahrer oder dessen Fahrzeug nimmt die Dillenburger Polizei unter Tel.: (02771) 9070 entgegen.

Herborn-Merkenbach: Am Kniebrecher von Baum gestoppt

Mit leichten Verletzungen überstand ein Greifensteiner am Freitagmorgen (08.09.2017) auf der Landstraße zwischen Merkenbach und Beilstein einen Ausflug in den Straßengraben. Gegen 07.45 Uhr geriet der 20-Jährige mit seinem Seat Ibiza auf die Bankette am rechten Fahrbahnrand. Er übersteuerte und verlor die Kontrolle über seinen Wagen. Letztlich kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr einen Leitpfosten und prallte gegen zwei Bäume. Der Seat kippte und blieb auf der Fahrerseite liegen. Den Totalschaden schätzt die Polizei auf ca. 3.000 Euro.

Herborn: Laptop aus Kofferraum gestohlen

Im Laufe des frühen Sonntagmorgen (10.09.2017) schlug ein Dieb an einem blauen Ford Kuga zu. Der Wagen parkte zwischen 01.00 Uhr und 10.00 Uhr vor der Hausnummer 21. Derzeit geht die Polizei davon aus, dass der Kofferraum des SUV nicht richtig geschlossen war. Der Unbekannte öffnete den Kofferraum und griff sich ein Laptop der Marke Lenovo im Wert von rund 350 Euro. Hinweise erbittet die Herborner Polizei unter Tel.: (02772) 47050.

Sinn: Drogen und Alkohol im Blut

Mit einer Blutentnahme und Anzeigen wegen Fahrens unter Drogen und Alkoholeinflusses, dem Fahren ohne die erforderliche Fahrerlaubnis sowie wegen Kennzeichenmissbrauchs endete am Samstagabend (09.09.2017) die Fahrt eines 36-jährigen Herborners. Eine Polizeistreife stoppte den Mercedesfahrer gegen 18.45 Uhr in der Hofstraße. Sein Alkoholtest brachte es auf 1,32 Promille. Zudem bestand der Verdacht, dass er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Ermittlungen ergaben, dass er offensichtlich nicht im Besitz eines Führerscheines ist. Ferner waren die Kennzeichen an seinem Benz entstempelt. Er musste sich auf der Wache in Herborn einer Blutentnahme unterziehen und durfte die Polizeistation anschließend wieder verlassen.

Bischoffen: Kindergarten beschmiert

Der Kindergarten in der Günteroder Straße wurde letzte Woche Ziel unbekannter Schmierfinken. Zwischen Mittwoch (06.09.2017) und Freitag (08.09.2017) sprühten die Täter den Schriftzug "SA4" auf eine Wand. Den Schmierereien zu entsorgen wird nach ersten Schätzungen mindestens 300 Euro kosten. Hinweise auf die Täter nimmt die Herborner Polizei unter Tel.: (02772) 47050 entgegen.

Wetzlar-Niedergirmes und Naunheim: Mülltonne und Heu brennen / Zwei Radfahrer als Zeugen gesucht

Ein Mülltonnenbrand in Niedergirmes und der Brand von Rundballen am Sonntagnachmittag (10.09.2017) an der Siemensschule beschäftigt derzeit die Wetzlarer Polizei. Gegen 15.30 Uhr kehrte eine Anwohnerin in der Fröbelstraße nach Hause zurück. Neben dem Eingang entdeckte sie eine brennende Altpapiertonne. Gemeinsam mit Nachbarn löschte sie das Feuer. Die Feuerwehr kam nicht zum Einsatz. Die Tonne ist komplett zerstört. Der Schaden liegt bei rund 200 Euro. Etwa eine halbe Stunde später meldeten Spaziergänger den Brand von zwei Heurundballen auf einer Wiese unterhalb der Werner-von-Siemens-Schule. Die Wetzlarer Feuerwehr rückte aus und löschte die Ballen. Zwei weitere wurden durch das Feuer in Mitleidenschaft gezogen. Ein Zeuge beobachtete vom angrenzenden Angelweiher aus einen Mann und ein Kind auf Fahrrädern. Das Duo hielt sich in der Nähe der Heuballen auf und machten sich nach einiger Zeit gestikulierend und laut schreiend von dort mit ihren Bikes in Richtung Niedergirmes davon. Die beiden Personen fuhren Mountainbikes. Der Erwachsene war ca. 25 Jahre alt, etwa 170 cm groß und hatte eine dunkle Hautfarbe. Er hatte dunkle kurze Haare und war mit einem dunklen Oberteil und einer schwarzen Hose bekleidet. Das Kind war zwischen acht und zwölf Jahre alt, ca. 150 cm groß und hatte eine hellere Hautfarbe. Der Junge hatte ebenfalls kurze dunkle Haare und trug ein dunkles Oberteil sowie dunkle Hosen. Die Polizei sucht nach den beiden Personen auf den Mountainbikes und bittet diese sich bei der Wetzlarer Polizei zu melden. Zudem bitten sie um weitere Hinweise und fragen: - Wer hat am Sonntagnachmittag, gegen 15.30 Uhr in der Fröbelstraße oder etwas später unterhalb der Siemensschule Personen beobachtet? - Wer hat sonst verdächtige Beobachtungen im Zusammenhang mit den beiden Bränden gemacht? Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180.

Wetzlar-Blasbach: Unfall fordert Leichtverletzte

Zwei Verletzte und ein demolierter Kleinwagen, das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls auf der Landstraße zwischen Hohensolms und Blasbach. Am frühen Sonntagmorgen (10.09.2017), gegen 01.45 Uhr war eine 25-Jährige in ihrem Suzuki Kleinwagen in Richtung Blasbach unterwegs. Auf regennasser Fahrbahn verlor die aus der Wetterau stammende Frau die Kontrolle über den Suzuki und kam nach links von der Fahrbahn ab. Im Straßengraben überschlug sich der Wagen einmal. Die Unfallfahrerin und ihre 40-jährige Mitfahrerin erlitten leichte Verletzungen. Eine Rettungswagenbesatzung übernahm die Erstversorgung und anschließend den Transport ins Wetzlarer Krankenhaus, wo die beiden ambulant behandelt wurden.

Wetzlar: Maltafeln beschädigt

Einen ärgerlichen Schaden ließen Unbekannte an Maltafeln des Kinder- und Familenzentrums Niedergirmes in der Fröbelstraße zurück. Am Donnerstagmorgen (07.09.2017), gegen 07.00 Uhr entdeckten Mitarbeiter die an einem Holzpfahl angebrachten Maltafeln. Am Mittwochnachmittag (06.09.2017) waren die Tafeln noch ohne Beschädigungen. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 100 Euro. Hinweise zu den unbekannten Tätern nimmt die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180 entgegen.

Wetzlar: Berauscht gegen Leitplanke

Der Konsum von Cannabis führte am Montag (11.09.17), gegen 00.00 Uhr offensichtlich dazu, dass ein 35jähriger Mann aus Wetzlar in der Dammstraße Richtung Naunheim die Kontrolle über seinen Ford Fiesta verlor. Er kam zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte anschließend die Schutzplanke. Danach fuhr er noch ca. 50 Meter weiter und kam an einem Pfosten zum Stehen. Der Unfallfahrer wurde leicht verletzt und mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus transportiert. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 2.500 Euro. Letztlich musste sich der Unfallfahrer einer Blutentnahme unterziehen. Ihm wirft die Polizei Straßenverkehrsgefährdung vor.

Hüttenberg-Rechtenbach: Fahrraddiebe schlagen zu

In der Zeit zwischen Mittwoch (06.09.2017) und Samstagmorgen (09.09.2017) trieben Diebe ihr Unwesen in der Straße "Abendseite". Aus einem Carport ließen die Diebe gleich drei Fahrräder mitgehen. Die drei Mountainbikes der Marke "Haibike" in den Farben schwarz-rot, schwarz-blau und schwarz-grün standen festgeschlossen in einem Carport. Die Täter knackten die Schlösser und machten sich mit ihrer rund 2.500 Euro teuren Beute auf und davon. Hinweise zu den Dieben oder zum Verbleib der drei Bikes erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180.

Braunfels: Wurstdiebe nutzen gekipptes Fenster

Auf Wertsachen aus einer Metzgerei in der Borngasse hatten es Einbrecher in der Nacht von Freitag (08.09.2017) auf Samstag (09.09.2017) abgesehen. Sie zerstörten das Fliegengitter eines lediglich gekippten Fensters, entriegelten es und stiegen ein. In der Metzgerei durchwühlten sie die Verkaufsregale und öffneten die Kasse. Nach einer ersten Einschätzung der Besitzer ließen sie eine bisher unbekannte Menge an Wurstwaren mitgehen. Die Aufbruchschäden belaufen sich auf mindestens 300 Euro. Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180.

Braunfels: Zweimal Einbrecher überrascht

In einem Haus in der Straße "Am Mühlberg" überraschte am frühen Freitagmorgen (08.09.2017) eine Bewohnerin einen Einbrecher. Gegen 03.30 Uhr drang der Unbekannte gewaltsam über eine Kellertür in das Haus ein. Die Zeugin wurde durch verdächte Geräusche auf den Eindringling aufmerksam, der sofort flüchtete. Eine Beschreibung kann sie nicht abgeben. Aus dem Keller fehlt eine Arbeitshose. Offensichtlich hatte der Diebe zuvor die unverschlossene Gartenhütte betreten und sich aus dieser ein Fahrrad geschnappt. Den Gesamtwert seiner Beute schätzt die Polizei auf etwa 100 Euro. Eine neue Scheibe an der Kellertür wird rund 100 Euro kosten. In derselben Nacht, gegen 05.35 Uhr, schlug der Hund eines Hausbesitzers in der Weilburger Straße an. Ein Unbekannter machte sich hier an einem Kellerfenster zu schaffen und kletterte ins Haus. Überrascht vom Hundegebell, flüchtete der Einbrecher unerkannt. Die Wetzlarer Polizei geht derzeit davon aus, dass die beiden Einbruchversuche miteinander in Verbindung stehen. Die Ermittler suchen Zeugen und fragen: - Wer hat den Dieb in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in der Straße "Am Mühlberg" und in der Weilburger Straße beobachtet? - Wem sind in dieser Zeit Personen, auch mit einem Fahrrad, aufgefallen? Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180.

Braunfels: Gartengeräte und Werkzeuge aus Bauhof gestohlen

Ungebetene Gäste suchten am Wochenende den Bauhof der Stadt Braunfels in der Straße "Mühlengrund" auf. Am heutigen Montagmorgen (11.09.2017), gegen 06.45 Uhr entdeckte ein Mitarbeiter die aufgebrochene Tür zur Forstbetriebswerkstatt. Diebe hatten sich gewaltsam Zutritt verschafft und sich aus der Werkstatt und einem Nebenraum neun Motorsägen, drei Freischneider, einen Akkuschrauber sowie einen LED Akkustrahler gegriffen. Der genaue Wert der Werkzeuge kann derzeit noch nicht beziffert werden, liegt aber wohl im fünfstelligen Eurobereich. Die Beschädigungen an der Werkstattür summieren sich auf ca. 1.000 Euro. Zeugen, die zwischen Samstagnachmittag (09.09.2017) und Montagmorgen Personen oder Fahrzeuge auf dem Gelände oder in der unmittelbaren Nähe beobachteten, werden gebeten sich unter Tel.: (06441) 9180 mit der Wetzlarer Polizei in Verbindung zu setzen.

Presseportal.de Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen


< Zurück

Nachschlagewerk „Studien- und Berufswahl 2017/2018“ druckfrisch erschienen

Studienmöglichkeiten im Überblick

Ab sofort ist die 47. Ausgabe des Handbuchs „Studien- & Berufswahl“ erhältlich. Der offizielle Studienführer für Deutschland sei vollständig aktualisiert worden, heißt es in einer Mitteilung der Arbeitsagentur Limburg-Wetzlar. Das Nachschlagewerk gibt eine Übersicht über die rund 18.000 Studiengänge an über 400 Hochschulen und Fachhochschulen in Deutschland. ... mehr

Kostenlose Internet-Broschüre informiert über aktuelle Entwicklung des Arbeitsmarkts für Akademiker

Das Studienfach macht den Unterschied

Hat wirklich jeder fünfte Erwerbstätige in Deutschland einen Hochschulabschluss? Wie hoch ist die Arbeitslosenquote bei Akademikern? In welche Richtung hat sich der Arbeitsmarkt für Beschäftigte mit einem Studienabschluss entwickelt? Wie stellt sich die Situation in den unterschiedlichen Fachrichtungen dar und wie unterscheiden sich die Gehälter? ... mehr