Anzeigen
10.07.2017

IHK Lahn-Dill, Lahn-Dill-Kreis und Regionalmanagement Mittelhessen erkunden Stadtregion im chinesischen Hinterland

Mittelhessische Delegationsreise nach Xuchan

Auf Einladung der Stadtregion Xuchang reiste vor kurzem eine vierköpfige Delegation aus Mittelhessen nach China, um diesen Wirtschaftsstandort vor Ort kennen zu lernen. Mit der Einladung beabsichtigen die Verantwortlichen in Xuchang, ihre Wirtschaft weiterzuentwickeln, da sie im Industriestandort Lahn-Dill / Mittelhessen einen potenziellen starken Partner sehen.


Daher war es ein wichtiger Bestandteil des Besuchs, den Standort Lahn-Dill / Mittelhessen zu präsentieren. Die Industriestruktur ist dabei zum Teil vergleichbar. Wichtige Branchen in Xuchang sind Elektrotechnologie, Intelligent Manufacturing sowie Pharma- und Biotechnologie. Die Vertreter von Politik und Wirtschaft aus Xuchang äußerten in einer zweistündigen Konferenz klare Vorstellungen über die deutsch-chinesische Zusammenarbeit. Teilnehmer waren die Verwaltungsspitzen, chinesische Wirtschaftsvertretern, Unternehmer sowie die Handelsbehörde, die eine entwickelte Projektliste vorstellten, die sich auf die Themenschwerpunkte Metallverarbeitung, Automobil und Ansiedlung deutscher Unternehmen konzentriert. Von Seiten der Delegation wurde die Wirtschaftsregion Mittelhessen sowie die Aufgaben und Zusammenarbeit der beteiligten Institutionen (Lahn-Dill-Kreis, IHK Lahn-Dill sowie Regionalmanagement Mittelhessen) präsentiert. Dadurch konnten sehr gute Kontakte zu den lokalen Behörden hergestellt werden. Darüber hinaus ließen sich die Mittelhessen durch Vertreter der deutschen Wirtschaftsförderung Germany Trade and Invest (GTAI) und der deutschen Auslandshandelskammer (AHK) in China umfangreich informieren – auch bei diesen Multiplikatoren konnte Mittelhessen bzw. der Lahn-Dill-Kreis als Wirtschaftsstandort positioniert werden. Neben den umfangreichen Firmenbesuchen wurde die Delegationsreise durch die Teilnahme an der Eröffnungszeremonie der „Three Kingdoms Culture and Tourism Week“ abgerundet. Die Zeremonie startete mit der Begrüßung durch Regierungsvertreter auf Stadt- und Provinzebene und ging in eine feierliche Eröffnung „Cutting Red Ribbon-Zeremonie“ über. Eine chinesische Delegation mit ca. 50 Personen - u.a. mit Vertretern der Stadtregion Xuchang – wird Anfang Juli bei der Wirtschaftskonferenz „Stand und Perspektiven der wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Deutschland und China – One Belt, One Road 2017“ in Frankfurt anwesend sein und die Gelegenheit zu einem Besuch in Mittelhessen nutzen und dabei das Wetzlarer Ochsenfest sowie Firmen aus Mittelhessen kennenlernen.


Zum Hintergrund Rudolf Scharping Strategie Beratung Kommunikation AG (RSBK) Organisiert hatte den Kontakt zwischen Xuchang und Mittelhessen die „Rudolf Scharping Strategie Beratung Kommunikation AG“ (RSBK), die im Jahr 2003 von dem ehemaligen Bundesverteidigungsminister und Ministerpräsident Rheinland-Pfalz, Rudolf Scharping, gegründet worden ist. Die RSBK bietet internationale Strategieberatungsleistungen an, die sich insbesondere auf Kooperationsprojekte zwischen deutschen und chinesischen Unternehmen bzw. Institutionen konzentrieren. In der Funktion als Beraterin der Stadtregierung Xuchang unterstützt die RSBK lokale Behörden und Unternehmen bei Modernisierungsprojekten im Bereich Infrastruktur bzw. Industrie. Bereits im Oktober 2016 besuchte eine Delegation aus der chinesischen bezirksfreien Stadt Xuchang das Regionalmanagement Mittelhessen. Die siebenköpfige Delegation, die von Frau Qin Chunmei, Vizebürgermeisterin der Stadtregierung Xuchangs, geleitet wurde und aus Vertretern von Politik, Verwaltung und Bildung bestand, interessierte sich für Kooperationsmöglichkeiten in den Bereichen Kultur, Bildung und Wirtschaft. Der Besuch war ein erster Schritt, um sich über die Strukturen in Deutschland und speziell in Mittelhessen zu informieren sowie mögliche Kooperationsfelder zu eruieren. Aufgrund dieses Treffens erfolgte eine Einladung an den Lahn-Dill-Kreis und an das Regionalmanagement Mittelhessen, an der Eröffnungszeremonie „Three Kingdoms Culture and Tourism Week“ in Xuchang teilzunehmen.

 

Der Lahn-Dill-Kreis entsendete in Abstimmung mit der IHK Lahn-Dill und dem Regionalmanagement Mittelhessen eine „Erkundungsdelegation“ auf Arbeitsebene nach China zu entsenden. Zusammensetzung der Delegation An der Delegationsreise nahmen Carmen Zühlsdorf-Gerhard (Vorsitzende des Fachausschusses für Gesundheit, Umwelt, Wirtschaft und Mobilität im Lahn-Dill-Kreis), Meike Menn (Stabsstellenleiterin Wirtschaftsförderung der Kreisverwaltung Lahn-Dill), Amin Moawad (Leiter Außenwirtschaft und Service-Zentren der IHK Lahn-Dill) sowie Christian Piterek (Regionalmanager des Regionalmanagements Mittelhessen GmbH) teil. Norbert Noisser (Referat Außenwirtschaft und Standortmarketing des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung) kam auf Landeseben hinzu. In Beijing (Peking) stießen als Begleiter Florian Reineke und Jin Zhongwu (Project Manager der RSBK Strategie Beratung Kommunikation AG aus Beijing) hinzu, welche die Delegation intensiv betreuten. In Xuchang wurde die Delegation dann durch Rudolf Scharping (Geschäftsführer der RSBK Strategie Beratung Kommunikation AG, Frankfurt und Beijing) und Jack Zhao (Repräsentant China der SCHULZ Systemtechnik psa GmbH) vervollständigt.


< Zurück

Der etablierte Videowettbewerb startet mit Rekordpreisgeld ins zehnte Jahr

hr-Schülerwettbewerb „Meine Ausbildung“ feiert Jubiläum

Nach dem großen Erfolg in den Vorjahren ruft der Hessische Rundfunk (hr) bereits zum zehnten Mal Schülerinnen und Schüler zur Teilnahme am Videowettbewerb „Meine Ausbildung – Du führst Regie“ auf. Den besten Jungfilmern winken Geld- und Sachpreise von insgesamt mehr als 16.000 Euro – und natürlich die Ausstrahlung ihrer Filme im hr-fernsehen. Anmeldeschluss ist der 22. Dezember. ... mehr

HBM aus Darmstadt holt Quiz-Trophäe

Entscheidung im hr-iNFO BesserQwisser

Das Team „Marcom X“ von HBM aus Darmstadt ist der Gewinner des hr-iNFO BesserQwisser 2017. „Marcom X“ setzte sich im Stechen gegen das hr-iNFO Hörerteam durch. Nach der regulären Spielrunde von 27 Fragen hatten beide Teams gleichauf gelegen. ... mehr